Schon lange Zeit wird Artemisinin, der Wirkstoff des Beifußgewächses Artemisia annua zur Behandlung von Malaria, Fieber und Infektionskrankheiten eingesetzt. Bei der Bekämpfung von Malaria wurde vor einiger Zeit beobachtet, dass Artemisinin auch bösartige Tumorzellen zerstören kann. In meiner Naturheilpraxis Regina Rose in Laufenburg wird Artemisia annua in Form von Artesunat Infusionen zur Bekämpfung maligner Erkrankungen eingesetzt.

Wie wirken Artesunat Infusionen gegen bösartige Tumore?

Artesunat Infusionen können Tumorzellen zerstören und die Gefäßbildung von Tumoren hemmen.

Tumorzellen weisen eine beschleunigte Zellteilungsrate auf. Dies führt zu einer bedeutend höheren Konzentration an Eisenionen im Vergleich zu gesunden Zellen. Sobald Artesunat in die stark eisenbeladene Tumorzelle gelangt, kommt es zu einer Reaktion zwischen Eisen und Artesunat, wodurch eine große Menge freier Radikale freigesetzt wird. Diese wiederum haben eine schädigende Wirkung auf die Tumorzellen und zerstören sie letzten Endes. Aufgrund des geringen Eisengehalts gesunder Zellen bleiben diese von der zerstörenden Wirkung verschont.

Durch neuere Untersuchungen konnte zudem gezeigt werden, dass Artesunat die Neubildung der Blutgefäße von Tumorzellen hemmt. Tumorzellen werden somit von der Blutversorgung abgeschnitten und ausgehungert.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich gerne unter der Rufnummer +49 (0) 7763 7043940 oder per Mail an info@naturheilpraxis-rose.de.

Hier finden Sie außerdem einen Blogartikel zum Thema Artesunat Infusionen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen