Hinter Artemisin verbirgt sich ganz unspektakulär ein weiterer hochwertiger Wirkstoff der Natur. In den Blättern und Blüten des Einjährigen Beifuß fanden Wissenschaftler Mitte der 1970er Jahre diese wirksame Substanz. Dabei werden die Extrakte dieser vielfältigen Pflanze schon sehr lange in der traditionellen chinesischen Medizin genutzt – zum Beispiel gegen Malaria. Auch heute noch wird Malaria mit dem halbsynthetischen Artesunat behandelt. 

Untersuchungen haben gezeigt, dass auch zahlreiche Krebsarten auf Artemisin reagieren. So schafft es dieser Wirkstoff offenbar, den programmierten Zelltod von Tumorzellen auszulösen. Eine wichtige Rolle kommt hierbei den sogenannten Lysosomen (bestimmte Zellorganellen) und dem darin vorkommenden iysosomalen Eisen zu. 

Während Lysosomen im Normalfall die verschiedenen, von der Zelle nicht mehr benötigten zellulären Bestandteile abbaut, passiert unter Zugabe von Artemisin etwas Erstaunliches. Das in den Lysosomen enthaltene Eisen reagiert mit Artesunat, was zur Entstehung von freien Sauerstoffradikalen führt. Diese Sauerstoffradikale sind höchst aktiv. Sie oxidieren einige Bestandteile der Lysosomen, so dass Signale ausgelöst werden, die in den Mitochondrien den programmierten Zelltod in Gang setzen.

Zusätzlich blockiert Artesunat die sogenannte Autophagie (Abbau von zelteigenen Bestandteilen). Da Autophagie normalerweise das Überleben der Krebszellen unterstützt, ist diese Blockade bei malignen Erkrankungen natürlich überaus vorteilhaft zu bewerten. Die Wissenschaftler fanden zudem heraus, dass Artesunat die Krebszellen auch daran hindert, sich zu vermehren.  

Ich verwende hochwertige Artemisin-Infusionen in meiner Praxis, weil dies ganz entscheidende Vorteile hat. Artemisin…

  • wirkt selektiv
  • wirkt auf Krebszellen toxisch
  • hat auf normale Zellen nahezu keinen Effekt

In Verbindung mit der Amygdalin-Behandlung und abgestimmt auf weitere individuelle Bedürfnisse meiner Patienten ist der Einsatz von Artimisin-Infusionen sehr erfolgversprechend. 

Bei Fragen wenden Sie sich gern jederzeit an mich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen