Bösartige Tumore entstehen auf viele verschiedene Arten. Neben genetischen Faktoren, Alkohol- und Tabakkonsum sowie Übergewicht können auch manche Bakterien und Viren einen bösartigen Tumor auslösen. Weltweit entstehen mehr als 15 Prozent aller Tumorerkrankungen durch eine Virusinfektion. Aktuell sind zehn verschiedene Krankheitserreger bekannt, welche bösartige Tumorerkrankungen hervorrufen können. Davon sind vier besonders gefährlich. Die meisten treten vor allem in ärmeren Ländern auf. Doch auch in Deutschland und Europa gibt es viele Tumorerkrankungen, die durch Infektionen ausgelöst wurden. Ein Beispiel dafür ist das humane Papilloma-Virus, welches Karzinome des Gebärmutterhalses auslöst.

Durch welche Erreger können bösartige Tumorerkrankungen hervorgerufen werden?

Nach aktuellem Stand können bösartige Tumore durch zehn verschiedene Viren und Bakterien ausgelöst werden. Hierzu gehören:

  • Helicobacter pylori
  • Hepatitis B-Virus (HBV)
  • Hepatitis C-Virus (HCV)
  • humane Papillomaviren (HPV)
  • Epstein-Barr-Virus (EBV)
  • humanes Herpesvirus Typ 8 (HHV-8)
  • humanes T-lymphotropes Virus Typ 1 (HTLV-1)
  • Opisthorchis viverrini
  • Clonorchis sinensis
  • Schistosoma haematobium

Welche Erreger sind am gefährlichsten?

Forscher vom IARC haben festgestellt, dass vier dieser Erreger für mehr als 90 Prozent der infektionsbedingten Tumorerkrankungen verantwortlich sind und deshalb als besonders gefährlich gelten. Hierzu gehören:

  • Humane Papillomaviren
  • Humane Hepatitis B Viren
  • Humane Hepatitis C Viren
  • Magenbakterium Heliobacter pylori

Das humane Papillomavirus ist für 100 Prozent der Gebärmutterhalskarzinome verantwortlich. Das Magenbaktierum Heliobakter pylori ruft 89 Prozent der Magentumore hervor und die Hepatitis Viren B und C sind verantwortlich für 73,4 Prozent der primären Lebertumore.

Bakterium Heliobacter Pylori löst Magenturmore aus

Circa ein Viertel der Bevölkerung in Deutschland trägt das Magenbakterium Heliobacter pylori in sich, wobei die meisten ihr ganzes Leben lang nichts davon wissen und bemerken. Bei einem kleinen Teil der infizierten Personen entsteht tatsächlich eine bösartige Tumorerkrankung. Dabei greift das Bakterium die Magenschleimhaut an, woraus sich ein Magengeschwür und letztlich ein Magenkarzinom entwickelt. In Deutschland sind jährlich mehr als 6.000 Frauen und 9.000 Männer betroffen.

Sollte es in Ihrer engen Verwandtschaft Personen geben, die an einem Magenkarzinom erkrankt sind, können Sie in meiner Naturheilpraxis einen Test auf das Heliobacter Pylori Bakterium durchführen lassen. Bei positivem Befund leite ich die entsprechenden Schritte ein und biete Ihnen Behandlungen, die ich auf Ihre individuelle Situation abstimmte.

Leberkarzinome durch Hepatitis B und C Viren

Die Hepatitis B und C Viren sind häufig für Leberentzündungen verantwortlich und zweithäufigste Ursache für Leberkarzinome, woran jährlich 8.500 Deutsche erkranken. Da die Überlebenschance bei einem bösartigen Tumor der Leber relativ gering sind, empfehle ich insbesondere Personen die nach Afrika oder Südostasien reisen, sowie Pflegekräften und Krankenhauspersonal eine entsprechende Impfung gegen das Hepatitis B Virus. Für das Hepatitis C Virus gibt es bislang noch keinen Impfstoff. Eine Infektion kann jedoch gut behandelt werden.

Humane Papilloma-Viren verantwortlich für Karzinome des Gebärmutterhalses

Es gibt eine ganze Reihe an Humanen Papilloma Viren. Gefährlich sind davon jedoch nur die Typen HPV-16 und HPV-18. Diese gelten als tumorfördernd und können Karzinome der Gebärmutter hervorrufen. Jährlich erkranken hieran 4.000 Frauen in Deutschland. Das Humane Papilloma-Virus wird vor allem beim Geschlechtsverkehr übertragen. Einen zuverlässigen Schutz bieten Kondome.

Naturheilpraxis Regina Rose – natürliche Behandlung bösartiger Tumore

Sie möchten eine bösartige Tumorerkrankung vorbeugen oder auf natürliche Weise bekämpfen? Dann sind Sie in meiner Naturheilpraxis Regina Rose in Laufenburg an der richtigen Adresse. Meine Behandlungen passe ich individuell an Ihre persönliche Situation an und unterstütze Ihre natürliche Genesung. Machen Sie jetzt unter der +49 (0) 7763 7043940 oder per E-Mail an info@naturheilpraxis-rose.de einen Termin in meiner Praxis aus. Ich freue mich auf Sie!

Ihre Heilpraktikerin Regina Rose Auch interessant: Häufigste Tumorarten in Deutschland

 Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewertung wird geladen...


Amygdalin

Gästebuch

  • Imelda Meusburger / 8. März 2017:
    Liebe Frau Rose, meine Familie und ich danken Ihnen herzlichst... »
  • Agnes Masafret / 21. Januar 2017:
    Anfang Oktober 2015 bekam ich die Diagnose Brustkrebs HER2 negativ... »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen