Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr etwa eine halbe Million Menschen an bösartigen Tumoren. Während bei einigen der häufigsten Tumorarten ein rückläufiger Trend beobachtet werden kann, steigen die Zahlen anderer, mitunter gefährlicher Tumorarten wie Bauspeicheldrüsen- und Leberkarzinomen an. Welche Tumorarten bei Menschen in Deutschland am häufigsten auftreten, habe ich in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Die folgenden Daten stammen vom Zentrum für Krebsregisterdaten aus dem Jahr 2014 und geben Auskunft über die Häufigkeit von Tumorerkrankungen. Demnach gehören folgende zehn Tumorarten zu den häufigsten in Deutschland:

  • Brustkarzinome
  • Prostatakarzinome
  • Darmkarzinome
  • Lungenkarzinome
  • Maligne Melanome der Haut
  • Non-Hodgkin-Lymphome
  • Bauchspeicheldrüsenkarzinome
  • Magenkarzinome
  • Nierenkarzinome
  • Leukämien

Brustkarzinom

Das Mammakarzinom ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen. Jährlich wird sie allein in Deutschland mehr als 70.000 Mal diagnostiziert. Obwohl das Mammakarzinom die am weitesten verbreitete Tumorerkrankung bei Frauen ist, ist sie nicht die gefährlichste. Frühzeitig erkannt und behandelt können Tumore der Brust in den meisten Fällen gut behandelt werden.

Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom ist ein bösartiger Tumor der Vorsteherdrüse des Mannes und mit etwa 26 Prozent die häufigste Tumorerkrankung unter Männern in Deutschland. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts werden jedes Jahr etwa 63.400 Neuerkrankungen diagnostiziert.

Darmkarzinom

Das Darmkarzinom bezeichnet einen Tumor des Dickdarms und des Mastdarms. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen gehört es zu den häufigsten bösartigen Tumorerkrankungen in Deutschland.

Lungenkarzinom

Es gibt verschiedene Arten von Lungenkarzinomen, wovon mehr als 80 Prozent bösartig sind. Sehr gefährlich ist das kleinzellige Lungenkarzinom, welches in vielen Fällen durch Tabakkonsum ausgelöst wird.

Malignes Melanom der Haut

Etwa 35.000 Menschen erkranken jedes Jahr an einem malignen Melanom der Haut. Grundsätzlich können Melanome an allen Hautstellen vorkommen, selbst an versteckten Bereichen wie unter den Finger- oder Fußnägeln, auf dem von Haaren bedeckten Kopf oder an der Fußsohle. Das Risiko, dass ein angeborenes Muttermal zu einem malignen Melanom entartet, ist besonders groß.

Non-Hodgkin-Lymphome

Non-Hodgkin-Lymphome sind bösartige Tumorerkrankungen des Lymphgewebes. Dabei sind die Lymphknoten am häufigsten betroffen. Grundsätzlich können Non-Hodgkin-Lymphome aber an sämtlichen Stellen im Körper entstehen. Vor allem im fortgeschrittenen Stadium sind auch Organe wie Leber, Lunge, Knochenmark oder die Milz betroffen.

Bösartige Tumore der Bauchspeicheldrüse

Bösartige Tumore der Bauchspeicheldrüse, auch Pankreaskarzonome genannt, gehören zu den besonders bösartigen Tumorarten. Grundsätzlich können sie in jedem Bereich der Bauchspeicheldrüse auftreten, sind jedoch am häufigsten im Kopfanteil der Bauchspeicheldrüse zu finden.

Magenkarzinom

Beim Magenkarzinom handelt es sich um eine Neubildung bösartiger Magenzellen. Zu 95% sind dabei magensaftbildenden Drüsenzellen betroffen. Bezüglich der Neuerkrankungen in Deutschland ist im letzten halben Jahr ein rückläufiger Trend zu beobachten. Das Magenkarzinom gehört jedoch nach wie vor zu den Tumorarten, die am häufigsten zum Tod führen.

Nierenkarzinom

Beim Nierenkarzinom handelt es sich um eine bösartige Tumorerkrankung der Niere. Es wird zwischen Nierenzellkarzinomen, Sarkomen, Nephroblastomen, Embryonalkarzinomen und Neuroblastomen unterschieden. In etwa 90% aller Fälle handelt es sich um Nierenzellkarzinome.

Leukämien

Leukämien sind eine Reihe bösartiger Tumorerkrankungen des blutbildenden Systems. Hierbei vermehrt sich eine bestimmte Sorte der weißen Blutkörperchen auf unkontrollierte Art und Weise. Im Vergleich zu Brustkarzinomen, Prostatakarzinomen, Darm- und Lungenkarzinomen sind Leukämien in Deutschland verhältnismäßig selten.

Individuelle und natürliche Tumorbehandlung in der Naturheilpraxis Regina Rose

Sie möchten ihre bösartige Tumorerkrankung ganzheitlich behandeln lassen? Dann sind Sie in meiner Naturheilpraxis in Laufenburg an der richtigen Adresse. Bei mir steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Nach einer umfassenden Untersuchung und Analyse der Blutergebnisse erhalten Sie eine individuell auf ihre persönliche Krankheitssituation abgestimmte Behandlung. Kontaktieren Sie mich gerne unter der Rufnummer +49 (0) 7763 7043940 oder senden Sie eine E-Mail an info@naturheilpraxis-rose.de.

Ihre Heilpraktikerin Regina Rose

 Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewertung wird geladen...


Amygdalin

Gästebuch

  • Imelda Meusburger / 8. März 2017:
    Liebe Frau Rose, meine Familie und ich danken Ihnen herzlichst... »
  • Agnes Masafret / 21. Januar 2017:
    Anfang Oktober 2015 bekam ich die Diagnose Brustkrebs HER2 negativ... »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen